Onlinewerkstatt https://onlinewerkstatt.de Onlinemarketing, Webdesign, Social Media, SEO Wed, 20 Jul 2022 15:40:08 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=6.1.1 https://onlinewerkstatt.de/wp-content/uploads/cropped-onlinewerkstatt-logo-webdesign-onlinemarketing-32x32.jpg Onlinewerkstatt https://onlinewerkstatt.de 32 32 Professionelles Webdesign https://onlinewerkstatt.de/professionelles-webdesign/ Wed, 20 Jul 2022 15:06:08 +0000 https://onlinewerkstatt.de/?p=1643

Professionelles Webdesign: 7 Anzeichen dafür, dass deine Website jetzt ein Redesign braucht

Professionelles Webdesign Anzeichen für ein Redesign

Ein professionelles Webdesign ist dafür verantwortlich, wie gut sich deine Nutzer auf deiner Seite zurechtfinden und wie gut diese bei Google ankommt. Viele Unternehmen bemerken mit der Zeit, dass die Besucher- und Umsatzzahlen stagnieren und die Website nicht mehr die erhofften Ziele erfüllt.
Fast immer ist es dann an der Zeit für eine neue Website.

Ein einladendes Webdesign trägt dazu bei, dass sich die User gerne auf deiner Website aufhalten und sich intensiv mit dem Content auseinandersetzen. Häufig fehlt es den Unternehmen an Zeit oder Erfahrung, um ihre Website oder das System (bspw. WordPress) ausreichend zu pflegen. Jedoch befindet sich das Internet ständig im Wandel – jährlich gibt es neue Richtlinien und Google-Updates.

Hier erfährst du, welche Website-Fehler du unbedingt vermeiden solltest und woran du erkennst, dass es jetzt an der Zeit ist, dir professionelle Unterstützung für die Erstellung deiner Webseite zu holen.

7 Website-Fehler und wieso sie deine Nutzer abschrecken

Die wohl größte Schwierigkeit bei der Erstellung von einem Webdesign ist es, die perfekte Balance zwischen den Vorgaben der Suchmaschine und den Bedürfnissen der Nutzer zu finden. Wenn du die folgenden Fehler auf deiner Website wiedererkennst, solltest du diese dringend überarbeiten.

♦ Das Webdesign ist nicht responsive

Ist eine Webseite nicht responsive gestaltet, funktioniert sie nicht auf allen Endgeräten. Viele Webseitenbetreiber machen immer noch den Fehler, dass sie ihr Webdesign hauptsächlich für die Darstellung am Desktop gestalten.
Allerdings gelangen inzwischen fast alle Nutzer über das Smartphone auf eine Website. Ist das Webdesign dann nicht für das entsprechende Endgerät optimiert, wird der Text oder das Design nicht gut lesbar dargestellt und die User springen ab. Deshalb ist ein Responsive Design wirklich wichtig für den Erfolg deiner Website.

♦ Die Menüstruktur ist nicht intuitiv und zu überladen

Der Nutzer soll sich auf deiner Webseite gut aufgehoben fühlen. Deshalb muss er sich auch gut zurechtfinden können.
Ist deine Menüstruktur nicht intuitiv gestaltet, endet seine Nutzerreise an dieser Stelle und er springt schnell zu anderen Suchergebnissen zurück. Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um für eine saubere Menüführung zu sorgen und ein gut strukturiertes Design umzusetzen.

♦ Der Leser weiß nicht, was er zu tun hat

Bei der Masse an Informationen ist es wichtig, dass der Leser klare Anweisungen erhält, was er auf deiner Seite tun kann und soll.
Du hast keinen Call to Action auf deiner Website und die Kontaktinfos sind versteckt im Impressum? Dann kann der User dich nicht leicht kontaktieren – im Umkehrschluss sinkt die Conversion Rate deiner Webseite.
Mache dir Gedanken darüber, welche Handlung deine Nutzer ausführen sollen und gestalte dein Webdesign so, dass sie gar nicht darum herumkommen den nächsten „Schritt“ zu tun. Zum Beispiel das Kontaktformular aufrufen oder einen intergrierten Terminkalender öffnen.

♦ Deine Website erscheint nicht vertrauenswürdig

Viele User sind skeptisch und gehen im Internet sehr vorsichtig mit ihren Daten um. Das ist grundsätzlich nichts Schlechtes. Du solltest das aber im Hinterkopf haben: Denn möchtest du Kunden von dir überzeugen, musst du in erster Linie ihr Vertrauen gewinnen.
Das schaffst du, indem du Bewertungen, Siegel oder Vorher-Nachher-Bilder einbindest. Auf deiner aktuellen Webseite fehlen diese wichtigen Vertrauenselemente? Das solltest du schleunigst ändern!

♦ Von SEO lässt du die Finger

Von SEO hast du dich bislang ferngehalten? Dann wird es mit der Auffindbarkeit deiner Webseite in der Suchmaschine leider schwierig. Denn ohne SEO wird Google deiner Seite kaum eine gute Position auf den Suchergebnisseiten zuweisen. SEO muss gar nicht schwierig sein: Für den Anfang reicht es aus, wenn du nach passenden Keywords recherchierst und diese in deine Texte integrierst. Wenn du dich mit SEO nicht auskennst, aber trotzdem hohen Traffic generieren möchtest, kannst du eine erfahrene Agentur mit der Erstellung beauftragen.

♦ Deine Website ist rechtlich nicht sicher

Heutzutage kommt man bei der Erstellung einer Website um die Datenschutzrichtlinien gar nicht mehr herum. In Deutschland ist es verpflichtend, eine Website datenschutzkonform zu gestalten. Das ist längst auch bei den Nutzern bekannt.
Insofern Cookies gesetzt werden auf der Website ist ein Cookie-Consent-Banner unabdingbar. Nur ein „OK“-Button reicht nicht mehr aus!
Deine alte Website erfüllt nicht mehr alle Datenschutzrichtlinien? Mit einem neuen Webdesign räumen wir dieses Hindernis ganz einfach aus dem Weg.

♦ Deine Website läuft noch nicht unter HTTPS

Ein häufiger Grund, ein professionelles Webdesign erstellen zu lassen, ist der Wechsel von HTTP zu HTTPS. Das etablierte Kommunikationsprotokoll erzeugt verschlüsselte Verbindungen mit Hilfe eines SSL-Zertifikates.
Dein Unternehmen hat kein solches Zertifikat hinterlegt? Das fällt sowohl Google als auch dem Nutzer auf. Beim Aufrufen der Website über den Browser wird eine Nachricht angezeigt: „Die Verbindung ist nicht sicher“. Keine gute Voraussetzung für die Interessenten deiner Homepage.

Professionelles Webdesign wird vielen Unternehmen immer wichtiger

Immer mehr Unternehmen erkennen, wie viel sie im Marketing mit einem professionellen Webdesign bewirken können. Heutzutage suchen die meisten Menschen erstmal online nach neuen Produkten oder Dienstleistungen. Deshalb ist es wichtig, sich hier mit einer ansprechenden Website zu positionieren.

Die Konkurrenz im Internet ist groß, die besten Plätze bei Google sind hart umkämpft. Die User haben eine große Auswahl an unterschiedlichen Webseiten. Aus diesem Grund braucht es ein professionelles Webdesign: Schließlich möchtest du nicht, das potenzielle Kunden abspringen und zur Konkurrenz wechseln.

Ein professionelles Webdesign zeichnet sich durch Strategie, Planung und ausreichend Zeit für die Umsetzung aus. Deshalb beauftragen viele Unternehmen eine Agentur für die Erstellung oder Überarbeitung ihrer Seite. Leg auch du dein Webdesign in die Hände eines Profis. So stellst du sicher, dass dein Design am Ende responsive, funktional, intuitiv und rechtssicher ist.

Hochwertige WordPress-Website für dein Unternehmen und deine Nutzer

Ich habe mich auf professionelles Webdesign für Unternehmen spezialisiert, die einen starken Auftritt hinlegen und bei Google besser gefunden werden möchten.
Du möchtest dein Webdesign überarbeiten oder einen neuen Unternehmensauftritt kreieren lassen?

Dann schreibe mir jetzt eine Nachricht – gemeinsam finden wir sicher eine passende Lösung!

♥   20. Juli 2022   ♥   Professionelles Webdesign/ Website/ Redesign

]]>
Internetpräsenz-7-Tipps-Onlinesichtbarkeit https://onlinewerkstatt.de/internetpraesenz/ Tue, 22 Mar 2022 15:21:00 +0000 https://onlinewerkstatt.de/?p=1184

Internetpräsenz: 7 Tipps zur Onlinesichtbarkeit

♦ Einheitliches Design für deine Internetpräsenz

Durch die Verwendung eines Corporate Designs steigt der Wiedererkennungswert deines Unternehmens über verschiedene Plattformen hinweg.

Mit einheitlichen Farben, Schriften und Logo fällt es Interessenten leichter, eine Verbindung zu schaffen. Umso mehr Berührungspunkte jemand mit deiner Firma hat, umso präsenter bleibst du im Gedächtnis.

♦ Social Media Kanal der eigenen Zielgruppe finden

„Der Wurm muss nicht dem Angler schmecken, sondern dem Fisch!“
Dieses Sprichwort kennst du bestimmt! Finde die Plattform, die deine Zielgruppe hauptsächlich nutzt und lege dein Augenmerk darauf.

Nicht nur das Einstellen von Beiträgen, sondern besonders die Interaktion in den Social-Media-Kanälen ist wichtig. Freue dich über Kommentare deiner Fans und Follower und kommentiere diese ebenso.

♦ Branchenportale nutzen

Lokale Suche gab es immer schon (früher waren es die gelben Seiten). Erstelle einen Eintrag mit deinen Unternehmensdaten in verschiedenen Branchenportalen und Verzeichnissen und erhöhe damit deine Internetpräsenz.

Oft werden diese kostenfrei angeboten und bescheren dir teilweise auch sogenannte Backlinks zu deiner Website, welche der Suchmaschinenoptimierung und damit deiner Onlinesichtbarkeit zugute kommen.

♦ Beitragsformate variieren

Neben dem klasssischen Bild und Text gibt es einige Möglichkeiten sich abzuheben. Verwende mal ein „anderes“ Beitragsformat in den Social-Media-Kanälen. Ein Video wird öfter geklickt als Fotos. Auch Live-Sessions, zum Beispiel auf Facebook, finden mehr Beachtung im Vergleich.

Eine einfach umsetzbare Variante sind Beiträge mit farbigem Hintergrund. In Facebook gibt es die Möglichkeit dazu. Man kann einen farbig gemusterten Hintergrund generieren passend zu einem Thema und in den Vordergrund Text legen.

Internetpräsenz 7 Tipps für mehr Online-Sichtbarkeit

♦ Google Unternehmenseintrag optimieren (Google My Business)

Neben Öffnungszeiten und Kontaktinformationen bietet das Tool viel mehr Möglichkeiten um Aufmerksamkeit zu bekommen.

Mit Beiträgen kannst du auf neue Veranstaltungen hinweisen oder über Neuigkeiten informieren. Selbst Produktinformationen sind möglich und ziehmlich einfach mit einer vorgegebenen Eingabemaske bei Google darstellbar.

Im Tab INFO empfehle ich, nicht nur den Firmennamen, sondern auch die Branche zu hinterlegen.

Und gern sich auch einmal die Statistiken auf GMB anschauen, so erhält man einen guten Einblick in das Portal.

♦ Kooperationspartner finden

Online sichtbarer werden mit Kooperationspartnern. Zusammenarbeit branchenübergreifend, Vorträge/Schulungen anbieten, Mehrwert geben. Je mehr Partner du hast, umso mehr Reichweite kannst du aufbauen.

Dabei sollte man nicht exakt produktgleich verkaufen, aber sich sinnvoll im Auge des Interessenten ergänzen.

♦ Vertrauen schaffen

Im Internet Vertrauen schaffen kannst du durch veröffentlichte Bewertungen deiner Kundschaft. Gewähre Interessenten diesen Einblick und schaffe somit Transparenz, denn heutzutage hast du oft nicht mehr die Möglichkeit demjenigen direkt gegenüberzustehen und von dir zu überzeugen. Dein Onlineauftritt sollte dies übernehmen.

Ebenso helfen Qualitätssigel deiner Branche, Zertifizierungen zum Vertrauensaufbau.

♥   22. März 2022   ♥   Internetpräsenz/ Google/ Onlinesichtbarkeit

]]>